Innovationsverbund
Ostdeutschlandforschung


zsh Zentrum für Sozialforschung Halle


www.zsh-online.de an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Emil-Abderhalden-Str. 6
06108 Halle/Saale

Telefon: 0345 - 552 66 00
Fax: 0345 - 552 66 01
Internet: www.zsh-online.de

Das Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. (ZSH) wurde 1995 als ein An-Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gegründet. Ein Team von ca. 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt Arbeitsmarktforschung in dem sich wechselseitig bedingenden Beziehungsdreieck von Individuen, Institutionen und Unternehmen. Ein Fokus liegt dabei auf der Arbeit mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Besonderes Augenmerk richtet sich auf die Konsequenzen des demografischen Wandels für die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt und im Berufsausbildungssystem. Die Ergebnisse der sozialwissenschaftlichen Analysen des ZSH gehen zum einen in wissenschaftliche Fachdiskussionen ein und tragen zum anderen empfehlenden Charakter für Unternehmen und Politik.

Gegenwärtig stehen folgende Themenschwerpunkte im Zentrum der Forschungsarbeit:

Das ZSH verfügt über ein modernes CATI-Labor (Computer Assisted Telephone Interviewing), das zum einen für eigene Untersuchungen genutzt wird und zum anderen Dienstleistungen für andere Wissenschaftler/-innen und Forschungseinrichtungen anbietet.

Im Rahmen von Lehrverpflichtungen und der Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten, Abschlussarbeiten und Doktoranden sowie der Beschäftigung studentischer Hilfskräfte ist das ZSH aktiv an der Ausbildung von Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern in Halle beteiligt. Darüber hinaus ist das ZSH auch ein Ausbildungsbetrieb und bildet u.a. in dem noch relativ neuen Beruf des Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung (FAMS) aus.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Institutes.