Innovationsverbund
Ostdeutschlandforschung


SFZ Sozialwissenschaftliches Forschungszentrum Berlin-Brandenburg e.V.


www.sfz-ev.de Köpenicker Str.125
10179 Berlin

Telefon: 030 - 28 30 55 60
Fax: 030 - 28 30 55 61
Internet: www.sfz-ev.de

Das SFZ wurde 1990 als eine gemeinnützige Forschungseinrichtung gegründet. Im Mittelpunkt des wissenschaftlichen und praktischen Interesses standen und stehen soziale und sozialpolitische Bedingungen, Begleitumstände und Folgen der Transformation der ostdeutschen Gesellschaft. In Sozialberichten verschiedener Art wurden allgemeine Themen gesellschaftlichen Wandels wie der Wandel der Arbeitswelt, der Geschlechterverhältnisse oder der Generationenbeziehungen dokumentiert. Hervorzuheben ist dabei die jährlich durchgeführte Erhebungsreihe "Leben", die zu den längsten Datenreihen in der Sozialforschung gehört. Hier werden die subjektiven Reflexionen, Einstellungen und Bewertungen der Bevölkerung zu ihren Lebensbedingungen untersucht.
Die Konzentration auf die Lebensverhältnisse und Lebensbedingungen in den neuen Bundesländern wird mehr und mehr durch vergleichende Themenstellungen erweitert. So nehmen Forschungen zur europäischen Erweiterung und ihren sozialen Bedingungen und Konsequenzen einen breiteren Raum ein wie auch Forschungen zum Einstellungswandel, zu Handlungskompetenzen und Handlungsbereitschaft von Bevölkerungsgruppen in ganz Deutschland im Kontext des Wandels der Arbeitswelt und im Zusammenhang mit Sozialreformen.
Das Angebot des SFZ umfasst die Erarbeitung von Gutachten in den Bereichen Arbeit, Lebensverhältnisse und Lebenslagen von sozialen Gruppen, Ausarbeitung von Studien zu den oben genannten Feldern, Regionalanalysen als Grundlagen für Sozialplanung auf kommunaler und Landesebene und die Durchführung von Befragungen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Institutes.